Integrative Arbeit

Seit 22 Jahren engagieren wir uns im Projekt des Landes NRW „Gemeinsame Erziehung von behinderten und nicht behinderten Kindern“. Basierend auf einer ganzheitlichen Förderung schafft diese integrative Erziehung vielfältige Begegnungs- und Erfahrungsmöglichkeiten zwischen Kindern mit Behinderung und Kindern ohne Behinderung, sodass alle Kinder gute Entwicklungsanreize erhalten. Kinder lernen von und gemeinsam mit Kindern.

Eine heilpädagogische Fachkraft begleitet die Arbeit. In diesem Rahmen können wir drei entsprechende Plätze für Kinder ab zwei Jahren anbieten. Wir unterstützen die Forderung der UN-Konvention zum Schutz der Rechte von Menschen mit Behinderung sowie die darin erhobene Forderung nach Inklusion und arbeiten weiter an der Optimierung unseres diesbezüglichen Konzepts.